Artikelsuche Informationen
Sie sind hier: / Film
Artikeldetails

Schnee von gestern

Art.Nr.: 53
Schnee von gestern
Eine Suche nach Gemeinschaft in Gesellschaft
8,50 € inkl. MwSt.
Schnee von gestern

Erst auf den zweiten Blick erschließt sich der Gemeinschaftsbezug des Films "Schnee von gestern": Ein Mann kehrt der Stadt den Rücken und zieht in sein Heimatdorf zurück - in der vagen Hoffnung, dort weiterzuleben, wo früher alles so nett war. Herrliche Natur, weniger Verkehr, man kennt sich und die lokale Politik hat ein Gesicht - es sind ähnliche Gründe wie die, die für Leben in Gemeinschaft sprechen. Allein, die Vorstellungen von Kommunikations- und Entscheidungsprozessen des Protagonisten passen nicht so recht zu denen der Bewohnerinnenund Bewohner der Heimatgemeinde.


Ein inhaltlich breiter, witziger, kühner Film des Regisseurs von "Leben unter Palmen - das Ökodorf Sieben Linden", der zwei Jahre nach Beendigung der Dreharbeiten zu "Schnee von gestern" dann doch nach Sieben Linden zog. Dieser Film ist exklusiv im eurotopiaversand erhältlich!


Aus dem Presseheft:

„Schnee von Gestern – mein Heimatfilm“ ist die Dokumentation eines Selbstversuches. Der Filmemacher Michael Würfel versucht, nach vielen Jahren in der Stadt wieder in der alten Heimat glücklich zu werden: Es war doch immer gut da.

 
„Schnee von Gestern“ ist ein Film über das Heimatgefühl. Ein „persönlicher Dokumentarfilm“ – der Protagonist nimmt den Zuschauer mit ins schöne Pfronten in den Allgäuer Alpen, wo er der Frage nachgeht, wie und wo es sich überhaupt am besten leben lässt.

 
Würfel sucht in Pfronten einen neuen Freundeskreis und wundert sich, wie viel jetzt anders ist. Er hakt nach, als neue Forststraßen und die Autobahn gebaut werden – warum muss sich alles verändern? Er trifft Leute, die nie aus Pfronten weggehen würden, während seine eigene Freundin wenig Verständnis für seine Sentimentalität hat.

 
„Schnee von Gestern“ ist nicht nur für Pfrontner oder Bayern gedreht. Michael Würfels Heimatort steht exemplarisch für die heile Welt aus der Erinnerung.

 
Ich kann keinen Film über "Heimat" drehen. Was soll das denn werden?

Ich kann Ihnen nur zeigen, wie es mir ergangen ist, als ich in meine Heimat zurückgegangen bin.


Zusatzinformationen


Stichworte

Einen Kommentar schreiben
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.
Aktueller Artikel Schnee von gestern Schnee von gestern
Art.Nr.: 53  
Eine Suche nach Gemeinschaft in Gesellschaft
8,50 €*